Klinik für Gefäßchirurgie

AmbulanzDr. med. Wolfgang Haacke
Chefarzt

 

Tel.: (03381) 41-1350
Fax: (03381) 41-1359

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Seit 1993 behandeln wir als eigenständige Gefäßchirurgische Klinik (Gefäßzentrum) Gefäßerkrankungen wobei das Einzugsgebiet der Klinik weit über die Stadt Brandenburg hinaus reicht.

Die Aufgaben unserer Klinik sind die operativ rekonstruktive Chirurgieder Arterienerkrankungen, ihre konservative und - in Kooperation mit der Klinik für Radiologie – ihre interventionelle Behandlung, die Behandlung der chronischen Venenerkrankungen, der große Komplex derchronischer Wunden und die chirurgische Therapie des diabetischenFußsyndroms als Fußzentrum.

Modern und großzügig ausgestattete Operationssäale gewährleistendie sichere Durchführung komplexer Gefäßeingriffe von der Fußschlagader bis hin zur Hauptschlagader und ihrer großen Äste, wobeilediglich Eingriffe, die des Einsatzes der Herz-Lungenmaschine bedürfen, ausgeschlossen sind. Eine routinemäßige angiographische Kontrolle aller rekonstruktiven Eingriffe an Arterien noch im OP sichert gute Früh- und Langzeitergebnisse.

Durch gefäßchirurgisch - interventionelle Kombinationseingriffe mit intraoperativer Anwendung von Ballonkathetern und Stent-Behandlung in Verbindung mit einem kleineren gefäßchirurgischen Eingriff wird eine schonendere Behandlung erreicht. Besonders Patienten mit schwerwiegenden Begleiterkrankungen, denen ein größerer Gefäßeingriff nicht zugemutet werden darf, profitieren davon.

Eine wichtige Voraussetzung für den langfristigen Erfolg der begonnen Behandlung besteht in der engen Zusammenarbeit mit der ambulant tätigen Gefäßchirurgin Frau Dr. Kristin Menzel (Gefäßambulanz-Brandenburg) wobei eine fachgerechte, und hochqualifizierte ambulante Weiterbetreuung sichergestellt wird.

Die Klinik für Gefäßchirurgie verfügt über 37 Planbetten sowie 2 Betten auf der interdisziplinären Wachstation wobei jährlich 1200 Patienten stationär behandelt und 1000 Operationen durchgeführt werden.Nach Inbetriebnahme des Klinikneubaus 2002 mit den Funktionsabteilungen und einem technisch excellent ausgestatteten Operationstrakt sind optimale Voraussetzungen für die hochkomplexen gefäßchirurgischen Operationen geschaffen worden.

ab 2009

Zertifizierung als Fußbehandlungseinrichtung für die Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms (DFS) durch die Deutsche Diabetes Gesellschaft