Qualitätsmanagement

Das Städtische Klinikum Brandenburg hat ein Qualitätsmanagementsystem in Anlehnung an die DIN EN ISO 9001 eingeführt und ist seit 2009 nach dieser Norm zertifiziert.

Dies beinhaltet z.B. die kontinuierliche Weiterentwicklung und Standardisierung unserer Behandlungsprozesse sowie etablierte Verfahren zum Umgang mit Beschwerden, unerwünschten Ereignissen (CIRS), Vorschlägen, Befragungen, Projekten, Studien, Audits und Unterweisungen. Ziel der etablierten Verfahren ist es, die Behandlung von Patienten sicher und effektiv zu gestalten.

Die Zuständigkeiten sind in Organigrammen festgelegt und Schnittstellen zu externen Dienstleistern sind beschrieben. Alle Dokumente werden regelmäßig auf ihre Aktualität geprüft bzw. angepasst und in der sogenannten Dokumentenverwaltung neu freigegeben.

Darüber hinaus betreibt das Klinikum eine Vielzahl von Organzentren, darunter sind ein Brust-, Darm-, Prostata-, Gefäß-, Kontinenz-, Trauma-, Endoprothetik- und Gynäkologisches Krebszentrum sowie eine Chest Pain Unit. Organzentren bündeln das Know-how und die Erfahrung der an der Behandlung beteiligten Fachdisziplinen. Durch diese interdisziplinäre Versorgung soll die Qualität der Behandlung sichergestellt werden.

Im Rahmen des Clinotelverbundes beteiligt sich das Klinikum Brandenburg an allen verbundweiten qualitätssichernden Maßnahmen, wie z.B. der Qualitätssicherung mit Routinedaten (QSR) oder dem Clinotel-Auditverfahren.

In unserem Qualitätsbericht finden Sie unteranderem qualitätssichernde Kennzahlen und Ansprechpartner für Patientenanliegen.

Sie können den Bericht 2016 hier einsehen oder downloaden: pdfQualitätsbericht 2016

Kontakt:

Manuel Thoms (QMB)
Tel.: 0 33 81 - 41 21 50
Fax: 0 33 81 - 41 21 59
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sabrina Hochstatter (QM Pflegedirektion)
Tel.: 0 33 81 - 41 23 05
Fax: 0 33 81 - 41 23 09
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!