Rauchfreies Krankenhaus

Das Städtische Klinikum Brandenburg ist seit 2006 Mitglied im „Deutschen Netz Rauchfreier Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen“ .

Das Ziel dieses Europäischen und Deutschen Netzwerkes ist die Förderung und Unterstützung von Krankenhäusern auf dem Weg zum Rauchfreien Krankenhaus. Mit Hilfe der Netzwerkarbeit werden der Gesundheitsschutz vor Tabakrauch und die Angebote zur Raucherberatung und Tabakentwöhnung in den Gesundheitseinrichtungen weiterentwickelt und kontinuierlich verbessert.


Mitglieder der AG Rauchfreies Krankenhaus

Im Städtischen Klinikum Brandenburg wurde eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die diese Ziele umsetzt und das Klinikum weiterbringt auf dem Weg zum Rauchfreien Krankenhaus.

Entsprechend den Standards der Rauchfreien Krankenhäuser werden im Klinikum keine Tabakwaren verkauft. Es sind eindeutige Raucherplätze eingerichtet und ausgeschildert. Im Interesse aller Patienten und Mitarbeiter ist es vorboten, außerhalb dieser Bereiche zu rauchen. Auch die Besucher der Klinik sind aufgefordert, sich an diese Verbote zu halten.

Insgesamt werden im Klinikum pro Jahr 24 000 Patienten behandelt, 30% davon rauchen, das sind rund 7 000 Patienten. Viele dieser Patienten werden schon wegen der Folgeerkrankungen von Tabakmissbrauch wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Krebs im Klinikum behandelt.

Für diese Patienten aber auch für alle anderen, aufhörwilligen Patienten werden vom Haus Angebote bereit gehalten, die den Ausstieg aus der Tabakabhängigkeit erleichtern.
Dazu gehören:

  • Tabakentwöhnungskurse für Menschen, die mit dem Rauchen aufhören wollen Flyer

Unsere geschulten Mitarbeiter sprechen rauchende Patienten gezielt an und zeigen ihnen Wege aus der Tabakabhängigkeit. Weiterhin stellen wir unseren Patienten bei Bedarf eine medikamentöse Unterstützung zur Verfügung.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben.rauchfreisekh.jpg Aktion Weltnichtraucher-Tag

Das Klinikum beteiligt sich aber auch an Aufklärungskampagnen wie zum Beispiel dem Weltnichtrauchertag immer am 31. Mai und veranstaltet Infoabende zum Thema Rauchen und Gesundheit.

Zielgruppenspezifisch gehen wir auch auf Schulklassen zu und bieten Informations - und Aufklärungsveranstaltungen an.