Intracerebrale Blutung

Blutung2Von intracerebralen Blutungen spricht man, wenn die Blutung in das Hirngewebe eingebrochen ist bzw. von den durch das Hirngewebe verlaufenden Blutgefäßen ausgeht.

Die wichtigsten Ursachen hierfür sind Bluthochdruck (arterielle Hypertonie) sowie bestimmte erworbene Gefäßveränderungen. Abhängig vom Zustand des Patienten und Lage sowie Ausmaß der Blutung müssen die Patienten intensivmedizinisch betreut werden.
Die Behandlung umfasst neben konservativen Maßnahmen wie Blutdruckkontrolle, Monitoring und ggf. Beatmung, eventuell - je nach klinischem und radiologischem Befund - auch operative Maßnahmen.

Blutung11Diese reichen von der Anlage einer sogenannten Ventrikeldrainage zur Behandlung einer möglich Hirnwasserabflußstörung bis hin zur offenen mikrochirurgischen Blutungsausräumung.