Carpaltunnelsyndrom

Bei dieser Operation wird ein Band gespalten, welches den sogenannten Nervus medianus bei seinem Eintritt in die Hohlhand bedrängt. Der Eingriff erfolgt in Lokalanästhesie und wird immer mittwochs durchgeführt.

Nach Sicherung der Diagnose über einen niedergelassenen Kollegen oder unsere Sprechstunde können Sie den OP Termin telefonisch mit unserem Sekretariat absprechen (Tel. 03381 411750).

Am Morgen des Eingriffs erscheinen Sie dann um 8.00 im interdisziplinären Aufnahmezentrum. Wir brauchen einen Überweisungsschein zur „ambulanten Operation“ sowie eine aktuelle Nervenmessung aus der die Diagnose hervorgeht.

Sie müssen nicht nüchtern kommen. Thrombozytenaggregationshemmer (z.B. ASS) müssen vorher nicht abgesetzt werden. Vitamin-K Antagonisten wie z.B. Falithrom® oder Marcumar® und auch die sogenannten „NOAK“'s wie z.B. Xarelto® oder Eliquis® dürfen Sie allerdings nicht mehr nehmen, wenn bei Ihnen ein solcher Eingriff geplant ist.

Im Aufnahmezentrum werden Sie dann nochmal untersucht und Ihnen wird der Eingriff vom Arzt erklärt. Ggf. wird die Nervenmessung (=elektrophysiologische Untersuchung) nochmal wiederholt.

Danach erfolgt der Eingriff in lokaler Betäubung. Nach 1-2h können Sie sich dann wieder abholen lassen.

Am Folgetag stellen Sie sich dann bitte nochmal gegen 10.00 Uhr im interdisziplinären Aufnahmezentrum zur Wundkontrolle vor.

Die Entfernung der Fäden erfolgt dann am Freitag der Folgewoche.