Leistungsspektrum

Die folgende Aufstellung soll einen Überblick über die Leistungen sein, die an unserer Klinik angeboten werden. AugenOP

Ein wesentlicher Anteil der Operationsverfahren wird auch ambulant durchgeführt. Dies betrifft neben den Laserkoagulationen (diabetische Retinopathie, altersabhängige Makuladegeneration, Glaukomoperationen) vor allem die Kataraktoperation (Phakoemulsifikation mit Hinterkammerlinsenimplantation), die Operationen an den Lidern und die Schieloperationen.

Es werden die modernen diagnostischen Verfahren einschließlich Fluoreszenzangiographie, A- und B-Bild-Ultraschall, optische Biometrie, Computertomographie und die erweiterte Diagnostik mit der Magnetresonanztomographie angeboten.

Katarakt (Grauer Star/Linsentrübung)

Phakoemulsifikation mit Hinterkammerlinsenimplantation (Linsenkernverflüssigung mit Ersatz durch eine Kunstlinse)
Die Operation wird in der Regel in Lokalanästhesie, in den meisten Fällen in Tropfanästhesie, durchgeführt. Der Zugang in das Auge erfolgt mit selbstschließender Wundtechnik (cornealer oder corneoskleraler Tunnelschnitt), die eigene Linse wird durch eine entsprechende intraokulare Kunstlinse ersetzt. In besonderen Fällen werden entsprechende Modifikationen des Operationsverfahrens angewandt oder die Operation mit anderen Operationsverfahren kombiniert (fistulierende Glaukomoperation, Trabekelmaschenwerksaspiration, Pars plana Vitrektomie oder andere)

  • Nd-Yag-Laser Kapsulotomie des Nachstares
  • Sekundäre Implantation von Kunstlinsen, ggf. sklerafixiert
  • Nachstarabsaugung chirurgisch in Situationen mit stark erhöhtem Risiko einer Netzhautablösung
  • Optische Biometrie mit dem Zeiss IOL-Master

Glaukom (Grüner Star/Augeninnendruckerhöhung)

  • Medikamentöse Glaukomeinstellung, ggf. mit Frühdruckmessung im Liegen
  • Trabekelektomie, ggf. unter Anwendung antiproliferativer Medikamente (5-Fluorouracil oder Mitomycin) oder Implantaten
  • Trabekelmaschenwerksaspiration (bei Pseudoexfoloiatonsglaukom)
  • Iridektomie chirurgisch
  • Iridotomie mit dem Nd-Yag-Laser
  • Argon-Laser-Trabekuloplastik
  • Ziliarkörperkryokoagulation

Hornhaut

  • Keratoplastik (Hornhautverpflanzung) bei allen entsprechenden Indikationen (Endotheldystrophie, Keratokonus, Herpeskeratitis, Narben, Verätzung u.a.), ggf. mit gleichzeitiger Kataraktoperation und Kunstlinsenimplantation, ggf. auch als Austausch- oder Rotationskeratoplastik
  • Glaukomoperation, Vorderkammer- oder Schleimhautrekonstruktionen sollten möglichst vor der Keratoplastik erfolgen
  • Pterygiumentfernung, ggf. mit Bindehauttransplantation

Erkrankungen der Netzhaut und des Glaskörpers

  • Diagnostik: Fluoreszenzangiographie, Ultraschall A- und B-Bildverfahren
  • Laser- oder Kryokoagulation symptomatischer Netzhautlöcher und ischämischer Retinopathien (diabetische Retinopathie, Zentralvenenverschluss)
  • Altersabhängige Makuladegeneration: photodynamische Therapie (PDT) mit Verteporfin, Argon-Laserkoagulation und Membranektomie (chirurgische Entfernung) subretinaler Neovaskularisationen nach vorausgegangener fluoreszenzangiographischer Diagnostik
  • Eindellende Maßnahmen (Plombe/Cerclage) bei Ablatio retinae (Netzhautablösung), ggf. einschließlich Gastamponade
  • Pars plana Vitrektomie (Glaskörperausschneidung) zur Behandlung komplizierter Netzhaut- und Glaskörperveränderungen (proliferative Vitreoretinopathie), ggf. einschließlich Peeling der Membrana limitans interna (Makulaforamen, epiretinale Membran), arterio-venöse Dekompression (Venenastverschluss), Entfernung von Glaskörpertrübungen und Blutungen, Fremdkörperentfernungen mit dem Endomagneten, Anwendung von Gasen (SF6, C3F8), Silikon, semifluorierten Alkanen, Perfluorcarbonen, Endolaserkoagulation, Endokryokoagulation, Retinotomie

Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)

  • Laserbehandlung der diabetischen Retinopathie, Makulaödem und Proliferationen, ggf. mit fluroeszenzangiographischer Diagnostik
  • Kryokoagulation in einzelnen Fällen
  • Pars plana Vitrektomie einschließlich aller modernen Ergänzungsverfahren wie Peeling und Membranausschneidung, ILM-Peeling bei Makulaödem, Retinotomie, Gasfüllung, Silikonfüllung, Endolaserkoagulation, Kryokoagulation, Perfluorcarbone, semifluorierte Alkane

Durchblutungsstörungen

  • Diagnostik (Fluoreszenzangiographie, Dopplersonographie, Arterienbiopsie, MRT) und Therapie von arteriellen und venösen Durchblutungsstörungen des Augapfels und der Augenhöhle: anteriore ischämische Optikusneuropathie, Arteriitis temporalis (Megadosis Cortisontherapie), Zentralarterien und Arterienastverschluss, Venen- und Venenastverschluss (isovolämische Hämodilution, chirurgische Venendekompression, zentrale und panretinale Laserkoagulation), mikroangiopathische Augenmuskelparesen (Augenmuskelchirurgie)

Uveitis (Aderhautentzündung)

  • Diagnostik und Therapie der anterioren (Iridocyclitis), posterioren (Chorioretinitis) und intermediären Uveitis ggf. einschließlich parabulbärer Steroidinjektionen, Pars plana Vitrektomie und spezifischer TherapieDiagnostik und Therapie der anterioren (Iridocyclitis), posterioren (Chorioretinitis) und intermediären Uveitis ggf. einschließlich parabulbärer Steroidinjektionen, Pars plana Vitrektomie und spezifischer Therapie

Schielbehandlung/Neuroophthalmologie

  • Schieldiagnostik bei Kindern und Erwachsenen, insbesondere auch Diagnostik komplexer Formen des Begleitschielens und Lähmungsschielens. Differenzierte Diagnostik der Schielwinkel einschließlich der Verrollung in verschiedenen Blickrichtungen und Kopfhaltungen an der Tangentenskala nach Harms und MRT-Diagnostik
  • Amblyopie: Diagnostik und Therapie der kindlichen Sehschwäche mit kindgerechten modernen Testverfahren
  • Neuroopthalmologie: Diagnostik und Therapie sämtlicher Erkrankungen wie Nystagmus, Augenstellungs- und Augenbewegungsstörungen, Facialisparese, Neuritis nervi optici (Megadosis Cortisontherapie), Anteriore ischämische Optikusneuropathie, Arteriitis temporalis (Arterienbiopsie, Megadosis Cortisontherapie)
  • Schieloperationen: alle operativen Verfahren der Behandlung des Schielens an den geraden und schrägen Augenmuskeln, einschließlich Fadenoperation (Myopexie), differenzierte Operationen an den schrägen Augenmuskeln und individuell angepasste Operationen paralytischer Schielformen wie Transpositionen und anderer Verfahren
  • Endokrine Orbitopathie (M. Basedow) einschließlich isolierter Rücklagerungen in Lokalanästhesie und komplexer Operationsverfahren an den Augenmuskel, der Lider (insbesondere Ober- und Unterlidverlängerungen), der Orbita (transpalpebrale Fettgewebsresektion, chirurgische Dekompression)

Operationen an den Lidern und der Augenhöhle (Orbita)

  • Korrektur sämtlicher Lidfehlstellungen (Ektropium, Entropium, Ptosis) durch entsprechende Verfahren (u.a. Tarsalzungenplastik, mediale Lidfixation, Faltung der Unterlidretraktoren, Levatorresektion, Frontalissuspension)
  • Histologisch kontrollierte Resektion von Lidturmoren und anschließende Lidrekonstruktion (vor allem Schwenklappen, freie Transplantate, tarsokonjunctivale und tarsomarginale Transplantate
  • Chirurgische Korrektur der Facialisparese auch durch Lidgewichte
  • Komplexe Rekonstruktionsverfahren z.B. nach Tumorchirurgie und nach Facialisparese auch in Zusammenhang mit Augenmuskelchirurgie oder Orbitachirurgie
  • Blepharochalasisoperation mit und ohne Fettgewebsresektion
  • Transpalpebrale orbitale Fettgewebsresektion (Lipidektomie) zur Behandlung der endokrinen Orbitopathie
  • Chirurgische Orbitadekompression über einen endonasalen Zugang in Zusammenarbeit mit der Hals-Nasen-Ohren-Klinik des Hauses oder über einen pterionalen Zugang in Zusammenarbeit mit der neurochirurgischen Klinik des Hauses
  • Dermisgraft zur Rekonstruktion der Orbita nach Enukleation, Orbitaimplantate bei primärer Enukleation

Operation an den Tränenwegen

  • Digitale Substraktionsdacryocystorhinographie bei komplexen Tränenwegsstenosen
  • Sondierung kindlicher Tränenwegsstenosen in Lokal- und Allgemeinanästhesie
  • Dacryocystorhinostomie über einen externen (Toti) oder endonasalen (West) Zugang ggf. in Zusammenarbeit mit der HNO-Abteilung des Hauses
  • Silikonintubation und andere Rekonstruktionsverfahren
  • Tränendrüsenfixationen