Rettungsmedizin

Am Klinikum Brandenburg sind der Rettungshubschrauber Christoph 35 und jeweils zwei Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) stationiert. Mit der Besetzung des 2. NEF wird der leitende Notarztdienst für die Stadt Brandenburg an der Havel und einem Teil des Landkreises Potsdam-Mittelmark sichergestellt. Pro Jahr werden etwa 4000 bodengebundene Notarzteinsätze und 1200 Rettungsflüge durchgeführt. Ein Oberarzt der Klinik ist als Ärztlicher Leiter Rettungsdienst für fachliche und organisatorische Fragen der Straßen- und Luftrettung verantwortlich. Die Besetzung des Rettungshubschraubers und der beiden NEF erfolgt durch Ärzte der Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie. Die Ausbildung und Qualifikation der Notärzte sowie die umfangreiche medizintechnische Ausrüstung ermöglichen eine den modernsten Gesichtspunkten entsprechende notfallmedizinische Versorgung am Notfallort und während des Transportes.
 

R35 2015