Ambulante Operationen

Allgemeine Voraussetzungenchirurgen

  • keine wesentlichen Risikoerkrankungen
  • eine betreuende Person für etwa 24 Stunden
  • Wohnung nicht zu abseits (ein Arzt soll innerhalb ½ Stunde erreichbar sein)
  • Operationsspektrum

- Bauchwandbrüche (z.B. Leistenbruch, Nabelbruch)
- OP in der Afterregion (Polypen, Fisteln, Abszesse u.a.)
- Gewebeentnahme, Tumorentfernung (Brustbereich, Weichteile des Körpers oder Gliedmaßen)
- Incisionen bei lokalen Infektionen
- Portimplantation, Portexplantation

Anmeldungiaz

  • im Ambulanzzentrum IAZ (Telefon 41 28 22) zur Terminabsprache und Arztgespräch (Operationsaufklärung, ggf. weitere Untersuchungen, Gespräch mit Narkosearzt, Festlegung des Operationstermins und Ort der Operation - im Klinikum oder im Gesundheitszentrum am Hauptbahnhof)
  • zur Vorstellung im Ambulanzzentrum bitte einen Überweisungsschein oder besser einen Einweisungsschein vom Haus- oder Facharzt mitbringen

Ablauf am OP-Tag ( Klinikum )

  • Etwa 6.45 Uhr Aufnahme auf die Station 32A ( Tel.: 0 33 81 - 41 12 10) OP-Vorbereitung und Transport zum neuen zentralen OP-Trakt durch die Schwestern der Station
  • Operation
  • nach der Operation Überwachung auf der Station
  • nach den entsprechenden Überwachungsfristen und nach Abschlußgespräch durch den operierenden Arzt werden Patienten von den Angehörigen abgeholt

Ablauf am OP-Tag ( Gesundheitszentrum am Hauptbahnhof )

  • Etwa 7.00 Uhr Aufnahme / Einschleusung in den OP-Trakt ( Tel.: 0 33 81 - 21 47 41 2 ), anschließend OP-Vorbereitung
  • Operation
  • nach der Operation Überwachung und im Verlauf Kontrolle Lokalbefund und Abschlußgespräch durch den operierenden Arzt
  • Freigabe zur Entlassung nach den entsprechenden Überwachungsfristen durch den Anästhesisten, Patienten werden von den Angehörigen abgeholt